Sie sind hier:

Ausbildungsgang Ergotherapie

Was ist Ergotherapie?

Ergotherapie wendest Du bei Menschen aller Altersgruppen, die in ihrem alltäglichen Leben eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind, an. Bei den Einschränkungen kann es sich sowohl um vorübergehende oder dauerhafte Beeinträchtigungen durch Unfall, körperliche und geistige Krankheit bzw. Behinderung, als auch um psychosoziale oder entwicklungsbedingte Störungen handeln.

Im Mittelpunkt Deiner Behandlung steht die Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit. Du  betrachtest den Patienten aus einer ganzheitlichen Sicht und beziehst motorische, geistige als auch soziale Faktoren in die Behandlung ein.

Durch den gezielten Einsatz bestimmter Aktivitäten und Tätigkeiten soll dem Patienten eine größtmögliche Selbstständigkeit in seinem Alltag und Lebensqualität ermöglicht werden. So gehören handlungsorientierte Maßnahmen, Alltagstraining oder Arbeits- und Beschäftigungstherapie aber auch Umfeldberatung und Anleitung zu den Therapieinhalten zu Deinen Aufgaben. Du wendest handwerklich-gestalterische Techniken an und setzt alltagsbewältigende Methoden ein, um physische sowie psychische Beeinträchtigungen zu behandeln.

Neben geeigneten Übungen trägt auch der Einsatz von unterstützenden Hilfsmitteln dazu bei, dass die verbleibenden Fähigkeiten vom Patienten optimal ausgenutzt werden können.
Dein Ziel ist es, den Patienten schrittweise wieder in seine alltäglichen Abläufe, wie in seine Familie, in die Gesellschaft und auf dem Arbeitsmarkt bzw. in der Schule, einzugliedern.

Zu Deinen Aufgaben gehören die ergotherapeutische Diagnostik, die Erstellung spezieller Therapiepläne, die Durchführung der Behandlung, die Versorgung mit Hilfsmitteln und Schienen, die beruflichen und sozialen Rehabilitationsmaßnahmen, die Beratung von Patienten und Angehörigen, die Reflexion und Revision des therapeutischen Prozesses sowie die Dokumentation.

Das sagen unsere Auszubildenden der Ergotherapie

"Ich bin froh, dass ich mich für eine Ausbildung am BmH entschieden habe. Wir haben hochwertige und zahlreiche Arbeitsmaterialien zu unserer Verfügung. Die Lehrer sind motiviert und nehmen sich auch nach dem Unterricht noch viel Zeit, um Fragen und Probleme zu klären. Ich weiß aus eigener Erfahrung mit anderen Bildungsinstituten, dass das heutzutage nicht mehr selbstverständlich ist. Die Unterrichtsinhalte sind anspruchsvoll und interessant, auch wird der strenge Lehrplan durch Exkursionen und praktische Projekte mit Partnern außerhalb der Schule angenehm aufgelockert. Ich genieße die Zeit hier sehr und freue mich schon auf das Praktikum im nächsten Jahr."
- Anne Blaschke (Klasse Ergotherapie 12)

 

"Das BmH ist für die Schüler nicht nur Bildungsstätte, nicht nur Ort zum Erwerb von Wissen und nicht nur eine Schule zum Lernen und Schuften.
Das BmH und vor allem die Lehrer ermöglichen mir eine abwechslungsreiche Tagesgestaltung zwischen Theorie und Praxis. Durch sehr gut ausgestattete Fachkabinette und Gymnastikräume steht dem fachpraktischen Unterricht nichts mehr im Wege. Die Lehrer unterstützen mich und ermöglichen einem jeden Schüler Chancen und Möglichkeiten zur Erreichung der persönlichen Ziele. Die Ausbildung als Ergotherapeutin am BmH Gera war somit für mich in jeder Hinsicht die richtige Entscheidung."
- Katharina Lange (Klasse Ergotherapie 12)

 

"Mir war zum Ausbildungsbeginn das Kennenlernen einer neuen Stadt wichtig. Im Bewerbungsgespräch habe ich schnell gemerkt, dass es passt. Es hat gleich bei dem Standort „gefunkt“. Das Bewerbungsgespräch war sehr gut. Es wurde alles gezeigt was wichtig und essentiell für meine Entscheidung war. Mir wurde vermittelt, dass ich gut an die  Schule passe. Ich hatte damals die Wahl zwischen vier Standorten und habe mich nach Abwägung von Pro und Kontra für das BmH entschieden. Meine Erwartungen an die Ausbildung haben sich dann auch bestätigt."
- Jessica Rimmel (Klasse Ergotherapie 14)

 

"Da eine Ausbildung eine Form von Bildung im Allgemeinen ist, stellte ich mir im Vorfeld nicht zuerst die Frage für welchen Bildungsträger ich mich entscheide, sondern was ich unter Bildung verstehe. Für mich ist Bildung ein wichtiger Bestandteil der Persönlichkeitsentwicklung und sollte daher unter Berücksichtigung der Individualität des Einzelnen durchgeführt werden. Die Aufgabe von Bildung ist die Vermittlung von Fachkompetenz, dies setzt das BmH zukunftsorientiert um und gewährleistet somit ein hohes fachliches Niveau. Da meine Vorstellungen von Bildung und deren Ziele sich in der Firmenphilosophie widerspiegeln, habe ich mich für das BmH als Bildungsträger entschieden."
- Sarah Sitte (Klasse Ergotherapie 15)

 

"Schon zum Vorstellungsgespräch wurde ich an der Rezeption herzlich empfangen, die Räumlichkeiten wurden mir gezeigt und nach dem Gespräch ging ich hochmotiviert nach Hause, mit dem guten Gefühl, hier bald Eine von 20 Auszubildenden zur Ergotherapeutin zu sein.

Im Unterricht wurde uns von kompetenten Lehrern viel Fachwissen vermittelt. Neben moderner Computertechnik und SMART- Boards steht uns Schülern auch eine Bücherei mit immer wieder aktualisierter Fachliteratur zur Verfügung. In mit zahlreichen Arbeitsmaterialien sinnvoll eingerichteten Fachkabinetten konnten wir sehr gut auf den praktischen Teil unserer beruflichen Tätigkeit vorbereitet werden. Zu (fast) jeder Tageszeit sind die Lehrer für uns erreichbar und beantworten auch außerhalb der regulären Schulzeit unsere Fragen.
Als es im März 2020 Corona bedingt ins Homeschooling ging, stellte die Schule in kürzester Zeit den Unterricht von Präsenz auf Online um. Wer nicht das entsprechende Equipment zur Verfügung hatte, konnte sich problemlos die Technik in der Schule ausleihen. So konnten wir ohne Ausfälle am Präsenzunterricht anknüpfen.
Auch während der Praktikumszeit, ab dem vierten Semester, stehen uns die Fachlehrer bei Problemen oder Fragen zur Seite. Wir Schüler werden individuell nach unseren Bedürfnissen unterstützt und jeder bekommt somit die Gelegenheit, die Ausbildung mit bestmöglichen Ergebnissen abzuschließen.
Für mich war es die richtige Entscheidung, die Ausbildung zur Ergotherapeutin am BmH durchzuführen."

- D. Burger (Klasse Ergotherapie 18)

Schneller Überblick

Ausbildungsbeginn
01. August

Ausbildungsdauer
3 Jahre

Schulgeld
160 Euro/Monat

Abschluss
Staatlich anerkannte/r Ergotherapeut/in

Einsatzgebiete
Krankenhäuser, Rehabilitations- und Nachsorgeeinrichtungen, Therapiezentren, Frühförderzentren, sonderpädagogische Einrichtungen, Ergotherapiepraxen, Tagesstätten für psychisch Kranke, Lehrtätigkeit mit Zusatzqualifikation